Rückabwicklung von Lebensversicherungen

Wir setzten Kundenrechte durch! Keine Rechtsschutzversicherung nötig. Für Verträge geschlossen von 1994 bis 2007!

 

Rückabwicklung von Lebensversicherung

Immer mehr Anleger von Lebensversicherung sind enttäuscht. Sie zahlen viel und bekommen immer weniger heraus. Manche Anleger sind sogar schockiert, wenn Sie einmal ausrechnen, was alles eingezahlt worden ist. So bekommen so manche Anleger viel weniger Geld heraus, als Sie eingezahlt haben. Darüber kann man zu Recht erbost sein. Zinsen werden hier gänzlich vergessen, was im Grunde untragbar ist, aber leider nicht verboten ist. Es gibt sogar Menschen, die weiter einzahlen müssen, weil eine Kündigung keinen Sinn machen würde. In dem Fall gäbe es noch weniger als bei Ablauf der Lebensversicherung. Dabei hat man trotzdem schon viel investiert. Die meisten Versicherten sehen sich in der Pflicht, weiter einzuzahlen, sind aber bitter enttäuscht von dem Ergebnis. Immerhin wollte man sich doch für die Zukunft oder sogar für das Alter absichern. Und genau hier ist Schluss, man muss nicht mehr zahlen, sondern holt sich sein Geld einfach wieder zurück!

Es besteht nämlich kein Grund dafür, den Kopf in den Sand zu stecken. Ein Gesetz sieht nämlich vor, dass man dem Vertrag widersprechen kann, was allerdings nur für Verträge gilt, die von 1994 – 2007 abgeschlossen wurden. Was aber bedeutet dies für versicherte Personen? Man darf rückwirkend widersprechen, wozu man damals bei Abschluss nur wenig Zeit hatte. In dem Fall gäbe es die angesparte Summe, also alle Prämien und eine vernünftigen Verzinsung, zurück.

Verway hat jüngst auf die Rückabwicklung von Lebensversicherungen hingewiesen, denn alle Kunden sollen sehen, dass dieses Unternehmen nur das Kundenglück im Auge hat. Es geht nicht einfach nur ums Geld machen, sondern um die Kunden. Diese sollen beste Produkte erhalten, ebenso wunderbare Ratschläge, die sich leicht umsetzen lassen. Wer jetzt die Rückabwicklung von Lebensversicherungen angeht, hat dieses Problem schon bald für sich gelöst. All der Ärger kann vergessen werden, man kann bekommen, was einem zusteht und vielleicht noch in eine andere Variante der Altersvorsorge einsteigen. Ansonsten hat man sein Geld zurück und muss sich nicht länger über Versicherungen ärgern, die Ihre Kunden im Grunde nur ausnehmen wollen. Verway Finanzen sieht zu, dass immer mehr Informationen für Verbraucher bekannt gegeben werden. Aber mit dieser einen Information kann man viel tun und die Rückabwicklung der Lebensversicherung angehen. Wer dabei Hilfe braucht, kann sich auch gerne an einen Anwalt wenden. Die geringe Gebühr ist gegen den Verlust der Gelder zu verschmerzen. Der Anwalt geht gezielt vor, um die Rückabwicklung der Lebensversicherung einzuleiten und der Klient kann endlich wieder aufatmen.